Foodloose – Vegane Riegel aus Hamburg

Auf der Suche nach einem gesunden Snack für zwischendurch? Dann habe ich hier das passende Angebot: Foodloose vertreibt leckere und vegane Riegel in Bio-Qualität. Kennengelernt habe ich das Unternehmen beim Food Innovation Camp in Hamburg. Dort stellten viele junge Unternehmen aus, die im Bereich Ernährung und Lebensmittel den Markt erobern wollen. Am Stand von Foodloose habe ich mich durch die einzelnen Sorten probiert und stellte fest: Dit schmeckt!

Foodloose bietet zwei unterschiedliche Sorten an Riegeln an, die jeweils wiederum in mehreren Geschmacksrichtungen verfügbar sind. Da gibt es auf der einen Seite die Nussriegel und auf der anderen eine Art Fruchtschnitt oder auch Smoothie Riegel, Smu:di. Mit ihrem Konzept, natürliche und vegane Riegel zu kreieren, hat Foodloose den Geschmack viele Experten getroffen und bereits mehrere Preise gewonnen.

Die Riegel bestehen zu 100% aus Bio-Zutaten, sind vegan, laktose- und glutenfrei und kommen ohne Zusatzstoffe aus. Auch der Blick auf die Rückseite der Verpackung hinterlässt bei mir ein wohliges Hmm-lecker-Gefühl und ich möchte sofort in die Riegel reinbeißen. Der Nussriegel „Frisco Crips“ besteht zum Beispiel aus gerösteten Erdnüssen, Agavendicksaft, Haselnüsse, Cranberries, Apfeldicksaft, Sonnenblumenöl, Kürbiskerne, getrocknete Äpfel, Kakaopulver und Meersalz. Kommt einem doch alles bekannt vor, oder? In weiteren Sorten stecken auch zum Teil exotische Inhaltsstoffe wie echte Bourbon-Vanille oder Drachenfrucht.

Fünf Sorten der veganen Nussriegel befinden sich aktuell im Sortiment, die jede für sich außergewöhnlich ist und mir allein beim Lesen der Zutaten Lust macht, alle Riegel der Reihe nach zu probieren. Besonders überraschend finde ich den Delhi Delight mit Curry, aber auch der Garden Gusto mit seinen Sauerkirschen schmeckt mir sehr gut.

Die Riegel bestehen zu 100% aus Bio-Zutaten, sind vegan, laktose- und glutenfrei und kommen ohne Zusatzstoffe aus.

  • Sahara Dragon Bio-Nussriegel u.a. mit Physalis, Drachenfrüchte und Ingwer.
  • Poesie Amelie Bio-Nussriegel u.a. mit Feigen, Walnüsse und Pflaumen
  • Delhi Delight Bio-Nussriegel u.a. mit Mangos, Ananas, Kokoschips und Curry.
  • Garden Gusto Bio-Nussriegel u.a. mit Sauerkirschen, Sesam und Bourbonvanille.
  • Frisco Crisp Bio-Nussriegel (siehe oben) u.a. mit Cranberries, Haselnüsse, Kürbiskerne.
  • NEU: Poppy Limona u.a. mit Sonnenblumenkernen, Mohn und Zitrone.

Die Fruchtschnitten sind in vier fruchtigen Varianten erhältlich, wobei die Namen schon für sich stehen:

  • SMU:DI Kakao/Sauerkirsche Bio-Riegel
  • SMU:DI Karotte/Limette Bio-Riegel
  • SMU:DI Rote Beete/Himbeere Bio-Riegel
  • SMU:DI Spinat/Minze Bio-Riegel

Wie nachhaltig ist foodloose?

Mit meiner grünen Brille betrachtet, fällt mir auf, dass nach dem Genuss der Riegels einiges an Müll zurück bleibt. Immerhin ist jede Portion à 35 g einzeln verpackt. Doch außer die Riegel selbst herzustellen, was angesichts der teilweise exotischen Zusammenstellungen nur schwer oder gar nicht gelingen kann, sehe ich keine Alternative an der Verpackung zu sparen. Die Riegel sollen immerhin schön frisch bleiben und das bleiben sie nur mit einer luftdichten Verpackung.

Die Zutaten für die Nussriegel kommen nicht aus regionalem Anbau, was allerdings nachvollziehbar ist. Erdnüsse, Mandeln oder Paranüsse fühlen sich hier in Deutschland einfach nicht so wohl wie zum Beispiel in der Türkei. Um die bestmöglich Qualität zu gewährleisten, greift Foodloose daher auf Zutaten aus entfernten Ländern zurück.

Die oben genannten Punkte sind allerdings für mich kein Grund, nicht zu Foodloose zu greifen. Vielmehr freue ich mich, einen Nussriegel auf dem Schirm zu haben, bei dem ich weiß, dass ich keinen Mist in mich reinstopfe. Darum kann ich veganen Riegel ohne Einschränkung weiter empfehlen!

Vegane Riegel kaufen

Zu kaufen gibt es die Foodloose Produkte deutschlandweit bei vielen Bio-Händlern, Drogerien, Supermärkten, Hotels und Cafés. Und wer es bequem mag, der kauft sich seinen Vorrat einfach bei Amazon. Ein Riegel à 35 g kostet 1,45 EUR. Den Preis empfinde ich als absolut angemessen.

Was sagt ihr zu den veganen Riegeln von foodloose? Habt ihr den ein oder anderen auch schon probiert? Ich freue mich auf eure Meinung zu den gesunden Snacks von Foodloose!

Foodloose – Vegane Riegel aus Hamburg
5 (100%) 1 vote
Mein Fazit zu den veganen Riegeln von foodloose
  • Geschmack
  • Inhaltsstoffe
  • Verpackung
  • Preis
  • Verfügbarkeit
4.4

Kurzfassung

Die veganen Riegel von Foodloose sind die optimalen Snacks für zwischendurch. Ob Nussriegel oder Smoothie Schnitte, das natürliche Sortiment von Foodloose überzeugt mit einzigartigen Zusammenstellungen!

3 Gedanken zu „Foodloose – Vegane Riegel aus Hamburg

  • 6. Oktober 2017 um 12:09
    Permalink

    Toller Beitrag, diese Riegel kannte ich noch nicht!
    Ich bin im Moment in der Trainingsphase und muss daher peinlich genau auf meine Ernährung achten. So wie Du berichtest, könnten diese Riegel gut in die Diät passen. Und wenn sie genauso lecker sind, wie sie aussehen, umso besser 🙂
    LG & Schönes Wochenende
    Marly

    Antwort
    • Elisa
      9. Oktober 2017 um 22:45
      Permalink

      Ein Riegel geht bestimmt 😉

      Antwort
  • 12. Oktober 2017 um 22:28
    Permalink

    Vielen Dank für diesen Beitrag! Es war wirklich aufschlussreich!Liebe Grüße 🙂

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.