Coup Roller: Freifahrten für den Berliner eScooter Sharing Dienst

Seit Sommer 2016 gibt es in Berlin einen eRoller Sharing Dienst namens Coup. Ich besaß nie einen Roller und bin dementsprechend leidenschaftlos gegenüber den neuen motorisierten Zweirädern. Ich fahre Fahrrad, das reicht mir. Dachte ich zumindest. Als Heavy User von Car2Go und DriveNow weiß ich um die Vorteile der Sharing Dienste in Berlin und war neugierig auf das Unternehmen mit dem großen C. Die App war schnell installiert und ein sonniger Samstag war ausgewählt für die erste Testfahrt, die dank Freifahrt (siehe weiter unten) kostenlos war.

Ich fahre Fahrrad, das reicht mir. Dachte ich zumindest.

Über die App auf meinem Smartphone suchte ich einen Coup Roller in der Nähe. In den meisten Fällen steht in nur wenigen Minuten Fußweg einer der eScooter von Coup bereit. Also habe ich das auserwählte Gefährt reserviert, bin hin gelaufen und konnte dann, sobald ich mich in unmittelbarer Nähe des Coup Rollers befand, via Blootooth die Miete gestartet.

In nur vier Schritten wurde ich auf dem eigenen Smartphone in das unbekannte Zweirad eingewiesen. Dank den erklärenden Grafiken blieben keine Fragen offen. Der Helm ist unter dem Sitz verstaut. Ich nahm ihn aus dem Helmfach und setzte ihn auf dem Kopf (ein Haarnetz garantiert die entsprechende Hygiene). Der Helm ist leicht und auch hinsichtlich der Hygiene gab es keinerlei Bedenken. Helm auf dem Kopf, Miete gestartet – es kann losgehen! Die Coup Roller erreichen bis zu 50 km/h, fahren sehr leise, aber oho! Beim ersten Drehen des rechten Lenkergriffs (= Gas) ist Fingerspitzengefühl gefragt, denn der eRoller beschleunigt schnell! Innerhalb weniger Minuten war ich mit der Bedienung vertraut und bin während meiner ersten Freifahrt super mit dem eScooter zurecht gekommen. Knapp 20 Minuten war ich in Berlin Mitte mit dem Coup Roller unterwegs und es hat einwandfrei geklappt. Am Ziel angekommen, stellte ich den Roller auf dem Gehweg ab, beendete die Miete per App – und war unsterblich verliebt.

So funktioniert Coup

Die Anmeldung bei Coup dauert nur wenige Minuten und ist kostenlos.

  1. App herunterladen (iOS und Android).
  2. Kostenlos Account anlegen*.
  3. GPS anschalten und Coup in der Nähe reservieren.
  4. Zum Coup laufen, Bluetooth anmachen und die Miete über das Smartphone starten.
  5. Den Schritten in der App folgen und dabei den Helm aus dem Helmfach nehmen.
  6. Ständer zur Seite klappen.
  7. Auf das Coup setzen, Bremse anziehen und auf „Go“ drücken (Startknopf in der Mitte des Lenkers).
  8. Ab geht das Coup!

*dabei werden zur Identitätsfeststellung Scans des Führerscheins, des Personalausweises sowie der Kreditkarte abgefragt. Die Karten werden ganz einfach mit der Handykamera abfotografiert.

Seid ihr am Ziel angekommen, könnt ihr den Roller entweder parken und später wieder weiterfahren, oder die Miete beenden. Zum Beenden der Miete müsst ihr den Scooter einfach wieder innerhalb des Geschäftsgebietes abstellen und über die App die Miete beenden. Und nicht vergessen vorher den Helm wieder ins Helmfach zu legen!

Die Coup Roller sind nur für eine Person ausgestattet. Das Geschäftsgebiet von Coup umfasst fast den gesamten inneren Bereich des Berliner Rings. Ob euer Start- oder Endpunkt innerhalb des Geschäftsgebiets liegt, könnt ihr ganz einfach über die App feststellen.

Das Preismodell

Die Anmeldung für den Coup-Service ist kostenlos. Pro Fahrt von bis zu 30 Minuten kostet die Miete 3 €. Danach berechnet Coup je angefangene Minuten 1 € obendrauf. Den Preis finde ich absolut fair! Bezahlt wird per Kreditkarte.

Warum sind Coup Roller nachhaltig?

Die Roller von Coup fahren elektrisch und somit ist der Ausstoß von umweltbelastendem Treibhausgas gleich null: Daumen hoch! Jeder Roller verfügt über 2 Batterien, die einen bis zu 100 km weit fahren können. Bei der Auswahl des nächsten Roller vor der Anmietung wird im Display der aktuelle Ladung der Batterie sowie die mögliche Reichweite angezeigt.

Kostenlos testen

Als Neukunde erhaltet ihr bei Coup eine Freifahrt zum Testen (eine Fahrt = bis zu 30 Minuten). Dazu müsst ihr den nachfolgenden Gutscheincode in eurem Account in der App hinterlegen:

  • 1 Freifahrt bei der Registrierung mit dem Code: REF-48B8-8VV9

Jetzt Coup Freifahrt auf iOS sichern

Jetzt Coup Freifahrt auf Android sichern

Mein Fazit

Ich muss zugeben, einen kleinen Nachteil haben die eRoller von Coup: Es gibt kein Navigationssystem. Gute Ortskenntnis (oder ein fotografisches Gedächtnis bei der vorherigen Routenplanung via Google Maps) sind somit Voraussetzung. Allerdings macht das Rollerfahren einen solchen Spaß, dass es für mich auch kein Problem wäre, noch eine Extrarunde zu drehen. Leider sind auch nicht alle Android-Handymodelle mit der App von Coup kompatibel. Zum Öffnen der Roller muss das Handy einen sogenannten „Peripherie-Modus“ unterstützen, über das ältere Modelle teilweise nicht verfügen. Ob euer Android-Handy kompatibel ist, könnt ihr auf der Website von Coup nachlesen. Euer Handy ist kompatible, wenn ihr die App auf eurem Modell installieren könnt. Ein riesiger Vorteil der Coup Roller in einer Großstadt wie Berlin ist klar die Parkplatzsuche. Denn die Roller können fast überall abgestellt werden. Parkplatz? Piece of Cake!

Adieu Fahrrad, ich fahre Coup Roller! Wohin geht es als nächstes?

Ihr habt Coup auch schon getestet? Zeigt uns eure Bilder auf Instagram, indem ihr mich verlinkt: @elisa.nachhaltigeangebote – ich freue mich auf eure Bilder!

Coup Roller: Freifahrten für den Berliner eScooter Sharing Dienst
Bewerte diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.